Strom aus Photovoltaik zur Reifung von Bananen

Die Fruchtimport vanWylick GmbH unternimmt am Standort Dortmund einen weiteren Schritt zur Reduzierung des Fremdenergiebedarfs. Auf dem Dach des am Großmarkt Dortmund gelegenen Lager- und Reifekomplexes ist seit Anfang April 2022 eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb. Der erzeugte Strom liefert einen erheblichen Teil der zur Kühlung und Lagerung von Obst und Gemüse sowie zur Reifung von Bananen benötigten Energie.

Bei einer Anlagengröße von ca. 260 kWp (Kilowatt-Peak) liegt die erwartete jährliche Energieproduktion bei etwa 220.000 kWh. Auf Grundlage der neuesten Zahlen des Umweltbundesamtes können durch den selbsterzeugten Photovoltaikstrom somit ca. 150 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Mit dieser Investition verfolgt Fruchtimport vanWylick wie bereits an anderen Reifestandorten in Deutschland die Absicht möglichst nachhaltig und klimaneutral zu arbeiten. Der Einsatz von erneuerbaren Energien wie der vor Ort erzeugten Solarenergie ist ein wichtiger Bestandteil dieser Unternehmensstrategie. Vor allem beim Reifen von Bananen, einer vergleichsweise energieintensiven Tätigkeit, spielt der Selbstversorgungsgrad aus Photovoltaik eine bedeutende Rolle.

Der Standort Dortmund der Fruchtimport vanWylick GmbH verfügt mit 23 Bananenreifekammern über eine Reifekapazität von etwa 28.500 Bananenkartons pro Woche. Hier werden täglich mehrere Tausend Früchte gezielt für Kunden aus dem Lebensmitteleinzelhandel gereift und disponiert.  

Teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Weitere News

Allgemein

Erfahrungsbericht Auszubildende

Das Unternehmen Fruchtimport vanWylick nimmt seine Rolle als wichtiges Mitglied der Gesellschaft wahr und engagiert sich dementsprechend für diverse soziale Projekte – unter anderem für

> Weiterlesen